Erinnerung an Kunsthandwerker

Seiffen.

Eine neue Sonderausstellung ist ab dem morgigen Sonnabend im Erzgebirgischen Spielzeugmuseum Seiffen zu sehen. Zum 100. Geburtstag von Heinz Auerbach würdigt eine Jubiläumsschau in der Galerie im Treppenhaus das Schaffen des Seiffener Kunsthandwerkers, kündigt Museumsleiter Dr. Konrad Auerbach an. Formale Harmonie und malerische Perfektion zeichneten Heinz Auerbach ebenso aus wie sein Suchen nach neuen Ausdrucksformen: "Zu seiner handwerklichen Stärke gehörte es, die Strukturen und Texturen der handgedrechselten Holzfläche zu sehen, zu nutzen und zu steigern." Seit den 1960er-Jahren sei Heinz Auerbach (1920 bis 2002) vor allem für seine vielgestaltigen und kunstvollen Räuchermänner geschätzt worden. Im Jahr 1973 erhielt er die Anerkennung als Kunstschaffender im Handwerk. Die Schau informiere über Heinz Auerbachs serielle Erzeugnisse und zugleich über gestalterisch-handwerkliche Experimente und Entwürfe, so der Seiffener Museumsleiter. (bz)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.