Erzgebirger leitet Arbeitsagentur

Marienberger tritt mit klarem Ziel an

Annaberg-Buchholz/Marienberg.

Ein Erzgebirger hat mit Beginn des neuen Jahres die Leitung der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz übernommen. Sein Name: Sven Schulze. Er ist Jahrgang 1976 und stammt aus Marienberg. Der 44-jährige Verwaltungswirt gehört seit 1994 zur Bundesagentur für Arbeit, war in dieser Zeit auch schon zweimal in der Einrichtung in der Kreisstadt eingesetzt. Zuletzt war er als operativer Leiter in der Geschäftsführungsebene im Jobcenter Zwickau tätig. Der verheiratete Familienvater tritt die Nachfolge von Nino Sciretta an, der in der Regionaldirektion Sachsen den Bereich Ausgleichsprozesse am Arbeits- und Ausbildungsmarkt leitet.

"Ich freue mich sehr, als Vorsitzender der Geschäftsführung in die Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz zurückzukehren und aktiv die künftige Entwicklung der Region mitzugestalten", sagt der neue Chef. Sein Ziel ist klar: "Wir fahren jetzt auf Sicht und sichern mit unserer Arbeit die Existenzen der Menschen und Unternehmen im Erzgebirgskreis, indem wir die schnelle Auszahlung der Geldleistungen gewährleisten." Als weitere große Herausforderungen sieht er zudem den Strukturwandel im verarbeitenden Gewerbe sowie den Fachkräftebedarf. Eine gute Ausgangsbasis dafür: Mit 4,7 Prozent hat die Region sachsenweit die niedrigste Arbeitslosenquote. (af)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.