Fahrer lässt Auto auf Gleisbett stehen

Dittersdorf.

Seinen Hyundai am Unfallort zurückgelassen hat ein Fahrzeugführer am Mittwoch in Dittersdorf. Laut Polizeibericht war folgendes passiert: In einer Linkskurve der Bahnhofstraße kam das in Richtung Einsiedel fahrende Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Begrenzungspfosten, kollidierte mit einem Andreaskreuz sowie der Bahnschranke. Der Hyundai kam auf den Gleisen zum Stehen. Danach entfernte sich der Fahrer. In dem Bereich erfolgen zurzeit Bauarbeiten am Gleisbett, und es fahren dort keine Züge. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei führten zum Halter des Wagens. Der 22-jährige deutsche Staatsangehörige steht im Verdacht, das Auto zur Unfallzeit gefahren und dabei unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,0 Promille. (bz)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.