Fahrerflucht soll ein Nachspiel haben

Heidersdorf.

Zu einem Unfall ist es Samstag auf der Staatsstraße zwischen Sayda und Heidersdorf gekommen. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Die Beamten wollen ermitteln, um wen es sich bei dem Verursacher des Zusammenstoßes handelt. 16.50 Uhr war die Fahrerin eines roten Seat in Richtung Heidersdorf unterwegs. 500 Meter vor dem Ortseingang kam ihr ein grüner Renault Megane entgegen. Dessen Fahrer hielt nicht seine Spur. Weil der Wagen zu weit links fuhr, kam es zur Kollision. Dabei wurden die linken Außenspiegel der Fahrzeuge beschädigt. Die Besitzerin des Seat habe angehalten, so die Polizei. Wer am Steuer des Renault älteren Baujahres saß, ist nicht bekannt. Die Beamten sind auf Zeugenauskünfte angewiesen. So habe eine junge Frau mit blonden Haaren am Unfallort gehalten und sich nach dem Wohlergehen erkundigt. Vor allem sie solle sich melden. (geom)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.