Feuerwehr muss erneut ausrücken

Ehrenfriedersdorf.

Die am Freitag auf der Ladefläche eines Lkw in Ehrenfriedersdorf ausgelaufene Buttersäure hat einen Tag später erneut für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Laut stellvertretendem Kreisbrandmeister Thomas Päßler hatten Anwohner am Samstagabend über eine starke Geruchsbelästigung geklagt. Daraufhin wurden die Wehren Ehrenfriedersdorf sowie Beierfeld mit ihrem Messwagen noch einmal zu dem kleinen Gewerbestandort unweit der B 95 in Ehrenfriedersdorf beordert. Laut Päßler hatten offenbar die relativ hohen Temperaturen unter der Lkw-Plane zu verstärkten Ausdunstungen geführt. Grenzwerte seien jedoch nicht überschritten worden. Dennoch wurden zwei Anwohner mit Atemwegsproblemen kurzzeitig in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw wurde auf den Sauberg geschleppt. (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...