Führerscheine seltener umgetauscht

Freiberg.

Vor dem Hintergrund der Coronapandemie und des Lockdowns ist die Anzahl der umgetauschten Führerscheine im Landkreis Mittelsachsen im vergangenen Jahr gesunken. Laut Angaben des Landratsamtes im Nachbarkreis sind 2020 fast 10.800 Kartenführerscheine ausgehändigt worden. Davon stellten rund 4100 einen Umtausch oder Ersatz dar, 1110 eine Umstellung einer Altfahrerlaubnis, über 1800 eine Ersterteilung und fast 2900 eine Erweiterung oder Verlängerung. Im Jahr zuvor waren 12.849 Kartenführerscheine ausgehändigt worden, teilte die mittelsächsische Kreisverwaltung in ihrem Jahresbericht mit. 232 Fahrerlaubnisse zur Fahrgastbeförderung, also in Taxi, Miet- oder Krankenwagen, wurden 2020 in Mittelsachsen erteilt oder verlängert (2019: 264). Mit 248 ausgestellten internationalen Führerscheinen sank die Anzahl in diesem Bereich laut Kreisbehörde auf gut ein Drittel gegenüber dem Vorjahr. (grit)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.