Gelenau stimmt Beitritt zu Förderverein zu

Aus elf Kommunen bestehendes Tourismusnetzwerk soll Zwönitztal-Greifensteinregion weiter voran bringen

Gelenau.

Die Gemeinde Gelenau wird dem Förderverein Tourismusnetzwerk der Zwönitztal-Greifensteinregion beitreten. Das hat der Gemeinderat beschlossen - mit zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen der 16 Mitglieder. Denn nicht alle Räte sehen diesen, aus wirtschaftlichen Gründen resultierenden Schritt als Gewinn für ihre Kommune an. Diskussionen dazu hatte es auch in anderen Räten gegeben.

Elf Kommunen - Amtsberg, Gelenau, Drebach, Ehrenfriedersdorf, Auerbach, Geyer, Burkhardtsdorf, Gornsdorf, Thalheim, Thum und Zwönitz - arbeiten bereits zusammen, um den Tourismus in der Zwönitztal-Greifensteinregion mit Unterstützung von Fördermitteln des Leader-Programms zu entwickeln. Um diese Entwicklung zu forcieren, zu der neben der gemeinsamen Produktentwicklung vernetzter touristischer Angebote, regelmäßigen Veranstaltungen und das Betreiben der gemeinsamen Tourist-Information an den Greifensteinen auch der Verkauf von Souvenirs, Postkarten und regionalen Produkten gehört, soll der Verein zunehmend wirtschaftlich tätig werden. Weil sich das mit dem gemeinnützigen Charakter nur bis zu einem gewissen Grad vereinbaren lässt, sollen wirtschaftliche Aktivitäten künftig über den Förderverein laufen. Der Förderverein soll in der kommenden Woche, am 12. April, gegründet werden. (mb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...