Gemeinde geht in Vorkasse

Börnichen.

Mit einem Eigenanteil von 133 Euro für das Jahr 2020 beteiligt sich die Gemeinde Börnichen an der Umlagefinanzierung des Leader-Regionalmanagements des Vereins zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der Betrag entspricht fünf Prozent der Umlage, die nach dem Einwohnerschlüssel der beteiligten Gemeinden berechnet wird. Die restlichen 95 Prozent werden aus Fördermitteln bezahlt. Um jedoch schon jetzt einen reibungslosen Betrieb des Regionalmanagements zu gewährleisten, geht Börnichen in Vorkasse und überweist 2660 Euro. Das Regionalmanagement koordiniert die Vergabe von Leader-Geld. Der Verein mit Sitz in Gahlenz umfasst insgesamt 17 Kommunen. (hd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...