Gottesdienst mit telefonischer Anmeldung

Erste Kirchen öffnen am Sonntag kleinem Kreis ihre Türen

Gornau.

Mehrere Kirchen öffnen ihre Türen am Sonntag wieder zu Gottesdiensten. "Unsere Landesregierung hat diese mit bis zu 15 Besuchern gestattet. Die Möglichkeit wollen wir gerne nutzen", sagt der Gornauer Pfarrer Uwe Büttner. Mit benachbarten Kirchgemeinden hat er sich zuvor über das Vorgehen abgestimmt. Weil die Personenzahl stark eingeschränkt ist - in guten Zeiten kommen Büttner zufolge sonntags bis zu 100 Menschen in die Gornauer Kirche - hält er in seiner Gemeinde eine telefonische Voranmeldung für notwendig. "Wer mit den Gottesdiensten im Fernsehen gut zurechtkommt, den bitten wir, zunächst dabei zu bleiben", sagt Büttner zu den Übertragungen des Regionalfernsehens Mittelerzgebirge. Die Gottesdienste vor Ort sollen zunächst in vereinfachter Form erfolgen und etwa 35 Minuten dauern. Zudem gelten die allgemeinen Hygieneregeln der Coronazeit: Vor der Kirche dürfen sich keine Gruppen bilden, Mindestabstände sind einzuhalten, und im Raum ist Mund-Nase-Schutz zu tragen. Einen regionalen Gottesdienst aus der Zöblitzer Kirche gibt es auch im Internet: www.kirche-in-zoeblitz.de.

Gottesdienste am Sonntag in Zschopau, Krumhermersdorf (jeweils 10 und 10.30 Uhr), Grünhainichen (10 Uhr), Waldkirchen, Börnichen (jeweils 8.30 Uhr). Voranmeldung bis Samstag, 18 Uhr für Dittmannsdorf (10 Uhr) unter 03725 5154, Gornau (10 Uhr) unter 03725 5239, Witzschdorf (8.30 Uhr) unter 03725 68041.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.