Grundschule bekommt neue Heizung

Drebacher Rat vergibt Auftrag für 65.000 Euro

Drebach.

Den Auftrag für die Erneuerung der Heizanlage in der Grundschule Venusberg hat der Drebacher Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig an ein Annaberger Unternehmen vergeben. Die Firma hat mit reichlich 65.000 Euro das beste Angebot unterbreitet. Nur zwei Firmen gingen in die Wertung ein. Eine dritte hatte ihr Angebot sechs Minuten nach Abgabeschluss eingereicht und konnte daher nicht gewertet werden, erklärte Volker Helbig, Sachgebietsleiter Bau. Für das Projekt erhält die Kommune Fördermittel aus dem Programm "Brücken in die Zukunft".

Helbig sprach von einer komplizierten Heizanlage. Neben der Turnhalle waren weitere Gebäude wie die ehemalige Sparkasse und das frühere Werkraumgebäude angeschlossen. Teile der Anlage sind heute verschlissen. So funktioniere zum Beispiel die Temperatursteuerung in der Turnhalle nicht mehr. "Die Leute schwitzen schon, bevor sie etwas gemacht haben", sagte Volker Helbig und löste damit Gelächter aus.

Für die ausgeschriebene Erneuerung der Elektrik erhielt die Gemeinde kein Angebot. Die Ausschreibung für die energetische Sanierung der Schule soll in den nächsten Tagen erfolgen. 2018 wurde diese aufgehoben, weil die Kostenschätzung nicht mit dem Ergebnis zu vereinbaren war, wie Bürgermeister Jens Haustein (Mandat CDU) damals sagte. (mik)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...