Hilfe beim Bau des Jugendtreffs angekündigt

Grünhainichen nimmt an Förderprogramm "Jugend bewegt Kommune" teil

Grünhainichen.

Beim Ausbau von Räumen in der alten Turnhalle zum Jugendtreff kann der Grünhainichener Jugendklub auf Unterstützung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Sachsen (DJKS) hoffen. Denn die Gemeinde gehört zu den Teilnehmern des Förderprogramms "Jugend bewegt Kommune". Das teilte Bürgermeister Robert Arnold zur jüngsten Ratssitzung mit.

In dem Programm werden Beteiligungsprojekte von Jugendlichen gemeinsam mit einer Kommune gefördert. Dabei greifen die DJKS und das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz Kommunen mit maximal 10.000 Einwohnern ein Jahr lang bei der Jugendarbeit unter die Arme. "In der mittlerweile achten Runde unterstützen wir Kommunen bei ihren speziellen Vorhaben: Ortsentwicklungskonzepte, Dorfmarketing oder eben auch Jugendräume", sagt Aniko Popella. "Wir stehen ihnen mit einer kompetenten Prozessbegleitung und -beratung sowie finanziellen Mitteln und Experten zur Seite", so die Leiterin des Programms weiter.


Das Budget für Beteiligungsprojekte betrage bis zu 5000 Euro je Kommune - bei einem Eigenanteil von 2000 Euro. Neben finanzieller Unterstützung gebe es auch eine fachliche Prozessbegleitung beim Initiieren und Steuern der Gemeinde zur kinder- und jugendfreundlichen Kommune. "Da können wir viel schaffen", freut sich Bürgermeister Arnold auf den Projektstart.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...