Im Angebot: Mineralien aus aller Welt

Ein Niederwiesaer hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Am Wochenende war er in Marienberg zu Gast.

Marienberg.

Peer Schepanski hat zahlreiche Expeditionen unternommen. Unter anderem wanderte er durch Indien, durchquerte zu Fuß West-Papua und fuhr in vier Jahren 41.000 Kilometer mit dem Fahrrad durch die Welt. Und er sammelt Mineralien, mit denen er am Wochenende nach Marienberg zur Mine- ralienbörse in die Baldauf-Villa kam.

Bereits als Kind hat sich der Niederwiesaer den Mineralien verschrieben. Seit 2013 betreibt er sein Hobby auch beruflich und bietet Edelsteine, Halbedelsteine, Mineralien und seltene Fossilien zum Verkauf an. Erst im Dezember 2019 reiste Peer Schepanski in den Himalaya, um nach den besten Mineralien zu suchen. "Dort gibt es Bergkristalle von extremer Reinheit und sogar mit Flüssigkeitseinschlüssen" - so Schepanski. Die zahlreichen Besucher konnten somit nicht nur seltene Steine erwerben - sondern auch deren besondere Geschichten.

Peer Schepanski ist seit einigen Jahren fester Aussteller in Marienberg. Er schätzt das Konzept dieser Mineralienbörse. Sie ist nicht nur gut besucht, egal ob von Kennern oder zahlreichen Familien, sondern die Börse ist vor allem gut organisiert und hat durch das Gebäude einen eigenen Charme. Auch bei Organisatorin Ina Kindel von der Baldauf-Villa leuchten die Augen, wenn sie über die Börse spricht: "Es ist einfach faszinierend, eine solche Glitzerwelt im Haus zu haben."

Viele Aussteller sind schon seit der ersten Mineralienbörse dabei. Familien und Sammler kommen aus der Region und auch aus dem benachbarten Tschechien. Doch selbst aus der Schweiz und sogar aus Frankreich reisten einige Besucher an.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...