Impfterminvergabe wird zur Odyssee

Ein Erzgebirger hat nichts unversucht gelassen, für seinen 81-jährigen Vater einen Termin zu bekommen. Am Ende seiner Bemühungen stehen Frust und Verzweiflung.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    Zappi
    25.01.2021

    Wer soviele Briefe schreiben kann und soviele Leute anruft, der kann seinen Vater auch zum Impfzentrum fahren.