Jahresbilanz - Feuerwehr rückt zu 20 Einsätzen aus

Großrückerswalde.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großrückerswalde haben bei ihrer Jahreshauptversammlung eine erfreuliche Bilanz ziehen können. Denn die Ortswehr ist gewachsen, verdeutlichte Leiter Sebastian Hilbert. Allen voran wegen der erst im Dezember vergangenen Jahres gegründeten Kinderfeuerwehr. Ihr gehören 14 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und sieben Jahren an. Insgesamt zählt Hilbert zum 31. Dezember 2018 exakt 102 Mitglieder - elf mehr als noch im Vorjahr. Zu den Aktiven gehören aktuell 43 Einsatzkräfte, zur Jugendfeuerwehr 19 Mitglieder. Der Wehrleiter blickte zudem auf das Geschehen im vergangenen Jahr zurück. Die Großrückerswalder rückten zu insgesamt 20 Einsätzen aus. Viermal wurden sie zu Bränden, sechsmal zu Absicherungen und zehnmal zu technischen Hilfeleistungen gerufen. Um weiterhin für den Einsatz gewappnet zu sein, soll 2019 ein neues Tanklöschfahrzeug das mittlerweile 40 Jahre alte Modell ablösen. (rickh/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...