Keine größeren Behinderungen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zschopau/Marienberg.

Die jüngsten Schneefälle haben auf den Bundes-, Staats- und Kreisstraßen laut Landratsamt zu keinen größeren Behinderungen geführt, da das Streckennetz frühzeitig und teils rund um die Uhr betreut wurde - wie die B 174 zwischen Reitzenhain und Chemnitz. Kleinere Behinderungen wegen liegen gebliebener oder querstehender Lkw konnten demnach zügig beseitigt werden und die Lkw so ihre Fahrt fortsetzen. Einzig die Kreisstraße (K 8104) nach Satzung musste ab der Hirtsteinauffahrt bis zum Ortseingang Satzung auf Grund von starken Schneeverwehungen gesperrt werden. Das hatte auch Auswirkungen auf den Linienverkehr. Dort war am Montag eine Schneefräse im Einsatz, um die Straße wieder befahrbar zu machen. Die Polizei registrierte am Sonntag im Bereich der Chemnitzer Direktion 13 Verkehrsunfälle, davon einen im Erzgebirgskreis (Chemnitz 6, Mittelsachsen 2, Autobahn 4). Am gestrigen Montag wurden bis 11 Uhr 36 Unfälle polizeilich registriert, davon 13 in Chemnitz, 7 im Erzgebirgskreis, 13 in Landkreis Mittelsachsen sowie 3 auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich. (bz)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.