Kellerbrand löst großen Einsatz aus

Hallbacher Gebäude bleibt weitgehend intakt

Hallbach.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hallbach, Niederneuschönberg, Pfaffroda sowie Olbernhau sind am Samstag zu einem Kellerbrand in Hallbach ausgerückt. 11.42 Uhr sei die Alarmierung erfolgt, so Hallbachs Wehrleiter Frank Kleiner. Zunächst sei unklar gewesen, ob die Flammen auf den Rest des Gebäudes überspringen - daher die hohe Einsatzstärke. Das Haus wird für gewerbliche Zwecke genutzt. Es sei allerdings gelungen, die Flammen rasch unter Kontrolle zu bringen, führte Kleiner weiter aus. Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Nicht nur im Keller gelagertes Holz wurde in Mitleidenschaft gezogen. Es platzte zudem eine Wasserleitung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar. Ebenfalls noch keine Informationen gibt es zur genauen Ursache des Feuers. Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass der Brandursachenermittler am heutigen Montag seine Arbeit aufnehmen soll. (geom)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.