Kinaree-Laden setzt mit Produkten aus Fernost ein Zeichen der Belebung in Zschopau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Statt auf 100 Quadratmetern bieten Alexandra und Robert Hähnel asiatische Möbel künftig in einem doppelt so großen Laden an. Der Umzug ist dem Online-Geschäft zu verdanken, soll sich aber auf den Betrieb in Zschopaus Innenstadt auswirken.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Maschinenbauer
    13.11.2020

    Die bestimmenden Bilder sind zunehmend verödende Innenstädte mit Leerstand. Gut dass es auch anders herum geht. Schön dass es Unternehmer gibt, die kreativ sind, was wagen und sich noch für die Stadt engagieren. Viele Erfolg und guten Start im neuen Geschäft!