Kläranlagen-Kampf geht in zweite Runde

Wieder rückt die Polizei in Heidersdorf an. Erneut muss Hausbesitzer Axel Bierett widerwillig hinnehmen, dass Handwerker an seiner Kleinkläranlage arbeiten. Recht und Unrecht liegen dabei nah beieinander.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    23.09.2020

    Nach der Rechnung im Artikel kostet die Bewohner dann eine volle WC-Spülung (ca. 15L) 50cts.
    Also wie in Raststätten an der Autobahn. Allerdings ohne Reinigungsservice.
    Besser deshalb die Toilette auf der Wiese im Bildhintergrund aufbauen. Dort ist es gratis.
    Gute Nacht also, unser Sachsen!