Klinikum - Wiedersehen mit ehemaligen Frühchen

Chemnitz.

Rund 100 ehemalige Patienten der Neu- und Frühgeborenenmedizin des Klinikums Chemnitz und deren Eltern haben sich am Wochenende mit Ärzten und Schwestern bei einem sogenannten Frühchentag wiedergetroffen. "Es ist sehr berührend zu sehen, wie sich die Kinder entwickelt haben, die bei uns nach ihrer Geburt zum Teil über Monate hinweg medizinisch betreut wurden", sagte Dr.Axel Hübler, der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Am Klinikum werden pro Jahr 300 bis 400 kranke Früh- und Neugeborene behandelt. Etwa 50 bis 60 kamen jeweils mit einem Gewicht von weniger als 1500 Gramm auf die Welt. Das Klinikum Chemnitz ist eines von nur vier Krankenhäusern in Sachsen, in dem auch extrem früh geborene Kinder behandelt werden können. (micm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...