Kontrolle zieht Anzeigen nach sich

19-jähriger Autofahrer versucht wegzurennen

Gornau.

Für einen 19-Jährigen und seine zwei Beifahrer hat eine Verkehrskontrolle am Donnerstag kurz nach 1 Uhr mehrere Anzeigen nach sich gezogen. Passiert ist Folgendes: Einer Polizeistreife war in Gornau der aus Richtung Bundesstraße 174 kommende BMW im Kreisverkehr Chemnitzer Straße/Waldkirchener Straße (Staatsstraße 235) aufgefallen. Offenbar beim Erblicken des entgegenkommenden Funkstreifenwagens drehte der Fahrer eine Runde im Kreisverkehr und verließ diesen wieder in Richtung B 174. Dabei beschleunigte er deutlich und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Die Beamten folgten dem Auto bis in die Eisenstraße, in der es schließlich stoppte. Bei der Kontrolle des Fahrers (19) wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest mit dem deutschen Staatsangehörigen erbrachte ein Ergebnis von 1,12 Promille. Der 19-Jährige sollte daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Auf dem Weg zum Funkwagen versuchte er, wegzurennen, was die Beamten verhindern konnten.

Für den 19-Jährigen folgten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Außerdem wurden gegen ihn und seine beiden Mitfahrer (19 und 20) Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung erstattet. (bz)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.