Landkreis ist keine runde Sache

Mittelsachsen hat im Jahr 2018 sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Die Bilanz der Fusion ist durchwachsen.

Flöha.

Die Kreisreform von 2008 hat ihre wesentlichen Ziele verfehlt. Das hat das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung in Dresden festgestellt. Auch in Mittelsachsen zeigt sich: Die vom damaligen Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) angekündigte höhere Effizienz und Bürgernähe der Verwaltung ist eine Luftnummer. Der avisierte Gewinn von 160 Millionen Euro landesweit pro Jahr ist der Studie von 2017 zufolge nicht eingetreten.

Er sollte zu großen Teilen durch Personalabbau erzielt werden. Das Landratsamt Mittelsachsen hat eigenen Angaben zufolge seine rund 1709 Vollzeitstellen zu Beginn des Haushaltsjahres 2009 bis 2014 auf fast 1435 reduziert. Dabei spielen Ausgliederungen in Tochtergesellschaften eine Rolle; zudem geht es wieder bergauf: Für dieses Jahr sind rund 1504 Vollzeitstellen notiert.


Für 2020 sind zwar sechs Stellen weniger geplant. Der Landkreis gibt aber 26 Dispatcher an die neue Rettungsleitstelle in Chemnitz ab; rechnerisch ergibt sich dadurch ein Plus von 20Stellen. Begründet wird das durch die Kreisverwaltung mit zusätzlichen Aufgaben und Projekten.

Laut den Ifo-Experten war die Kreisreform mit hohen politischen Kosten verbunden. Die Demokratiezufriedenheit und die Wahlbeteiligung seien gesunken sowie populistische Strömungen erstarkt.


Kommentar: Wunsch

Das Leitbild Mittelsachsens gleicht einem Leitbilderbuch allgemeingültiger Beliebigkeiten. Gefeiert wurde das Zehnjährige des Kreises größtenteils auf Veranstaltungen, die es auch ohne das Jubiläum gegeben hätte: Es mangelt an Verbindungen zwischen Neuhausen und Rochlitz, aus denen eine Gemeinsamkeit wachsen könnte.

In der Festschrift "Zehn Jahre Landkreis Mittelsachsen" wird die Metapher einer Patchworkfamilie für das Zusammenfügen der Altkreise Freiberg, Mittweida und Döbeln bemüht. Das Puzzle als Titelbild aus dem Landratsamt ist Wunschdenken: Es suggeriert, dass sich alles zu einem Ganzen fügen könnte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...