Lößnitz will Filter gegen Viren einbauen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lößnitz/Annaberg.

Die Stadt Lößnitz prüft den Einsatz von Antiviren-Luftfiltern in ihren Schulen und Kindertagesstätten. Das sagte Bürgermeister Alexander Troll (CDU). Entschieden ist aber noch nichts. Vorausgegangen war eine Petition von Nikolai Hager und Frank Diettrich vom Ortsverband der Linken. Sie hatten die Stadtverwaltung darum gebeten, sich dem Beispiel von Johanngeorgenstadt und Annaberg-Buchholz anzuschließen. In Johanngeorgenstadt ist die Grundschule mit Luftfiltern ausgestattet worden, in Annaberg wurden Filter für insgesamt vier Grundschulen angeschafft. In Lößnitz gibt es drei Schulen und eine Kita in kommunaler Trägerschaft, außerdem zwei Kitas in der Obhut freier Träger. Troll verwies auf die Anschaffungskosten und sagte, man prüfe daher auch, ob man Zuschüsse bekommen kann. Entscheiden soll der Stadtrat oder ein zuständiger Ausschuss. (mu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.