Marode Stützmauer soll saniert werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Marienberg.

Die Stadt Marien-berg will im Ortsteil Pobershau an der Ratsseite-Dorfstraße die marode Stützmauer oberhalb der Silberscheune sanieren lassen und so dauerhaft den Gehweg sichern. Im Technischen Ausschuss wurde über die Auftragsvergabe befunden. Das Gremium stimmte dem Ansinnen der Verwaltung zu, einem Unternehmen aus Zwickau den Zuschlag zu erteilen. Es sei in der Lage, die Arbeiten kostengünstig auszuführen, sagte Oberbürgermeister André Heinrich. Dabei soll ein patentiertes Spezialverfahren zum Einsatz kommen, bei dem erst Bohrungen vorgenommen und später Plomben gesetzt werden. Rund 92.000 Euro lässt sich die Stadt dies kosten. Die Arbeiten sollen von Anfang Mai bis Ende Juni vonstatten gehen. (geom)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.