Mehr Geld für Pflegekinder

Erzgebirge.

Pflegefamilien haben in den vergangenen Monaten coronabedingt viel zusätzlich geleistet. Wegen geschlossener Schulen und anderer Einrichtungen mussten sie nicht nur die Eltern ersetzen, sondern auch Erzieher und Lehrer. Dies will der Erzgebirgskreis nun für die Pflegekinder in seinem Zuständigkeitsbereich finanziell würdigen. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschuss beschlossen. Insbesondere im April, dem Kernmonat der Schließungen, sei die Belastung sehr hoch gewesen. Der erhöhte Betreuungsmehraufwand wird nun durch die Zahlung einer zusätzlichen einmaligen Beihilfe in Höhe des zweifachen Pauschalbetrags für die Pflege und Erziehung je Pflegekind Anerkennung finden. Insgesamt betrifft die Zusatzvergütung 263 Kinder. (alu)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.