Mit frischem Wind in die fünfte Jahreszeit

Im Erzgebirge haben einige Karnevalklubs schon ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel. Werden aus den Faschings- Seniorenvereine oder ist Nachwuchs in Sicht?

Zschopau.

Zum "Klein Tiroler Fasching" ist am Sonntag die Freude bei der Rathausschlüsselübergabe besonders groß: Die Dittmannsdorfer Narren feiern in ein Vierteljahrhundert Karneval hinein. In einem eigens inszenierten, kurzweiligen Programm mit über 20 Mitwirkenden und Tanzformationen wollen sie sich ab 10 Uhr an der Gartensparte "Morgensonne" mit "Sachsens Glanz und Tirols Gloria" sowie mit jeder Menge frischem Schwung in Szene setzen.

"Mit unserem Nachwuchs sind wir schon seit jeher sehr zufrieden. Mehr als ein Drittel aller Mitwirkenden sind Kinder- und Jugendliche, mehr als die Hälfte ist noch unter 40", berichtet Enrico Münzner vom Heimatverein/Klein Tiroler Fasching. Das habe vielerlei Gründe. "Wir haben jedes Jahr ein neues Prinzenpaar, die jungen Leute bleiben uns als Mitwirkende erhalten", nennt Münzner ein Beispiel. Zudem pflege der Verein einen guten Kontakt zur "Dorfjugend". Wichtig sei, so der Dittmannsdorfer weiter, dass man dem Nachwuchs auch Verantwortung anvertraue und zu Erfolgserlebnissen verhelfe. "Beim Fasching macht man sich nicht zum Affen, sondern bietet niveauvolle Unterhaltung."

Der Börnichener Carnevalsverein startet erst am 17. November in die fünfte Jahreszeit. "Unter lautem Getöse geht es zum Rathaus, um vom Bürgermeister den Schlüssel zu holen. Meist gibt es keine große Gegenwehr, da Herr Lohr selbst Vereinsmitglied bei uns ist", berichtet BCV-Präsident Uwe Auerbach. Während die Kinder-, Jugend-, Prinzen- und Emanzengarde gut besetzt seien, fehlten im Elferrat des rund 100 Mitglieder zählenden Vereins jugendliche Mitstreiter.

Einen jungen Vorstand hat dagegen der Erste Gelenauer Carnevals Club. "Ich bin 28 Jahre alt, meine beiden Stellvertreterinnen sind 30 und 34", sagt Präsident Yannic Cyffka. Trotzdem baue das junge Trio auch auf die Erfahrung altgedienter Narren. So werde auch weiterhin jedes Jahr ein neues Prinzenpaar gesucht. "Viele dieser meist jungen Leute bleiben im Verein." Ein weiterer Trumpf sei, dass die Kinder für die Tanzgruppen im Verein trainieren werden. Cyffka: "Somit entsteht eine gewisse Bindung."

In die Führungsspitze der Venusberger Narren ist mit Sebastian Weber und Frank Melzer ebenfalls neues Blut gekommen. Die Funkengarde rekrutiere ihren Nachwuchs durch neue Tanzmädchen aus dem Kindergarten. "So haben wir seit diesem Jahr auch wieder eine mittlere Garde." Bei den Narren sehe es in Sachen Nachwuchsgewinnung nicht so toll aus. Weber: "Aber wir blicken optimistisch in die Zukunft."

Beim Turnbacher Drehverein gebe es aktuell keine Probleme, obwohl das Ringen um neue Mitglieder ein Selbstläufer sei. "Wir haben zwei Funkengarden und eine große Tanzgruppe im Ort, die immer als große Funkengarde fungiert. Ansonsten sind alle Altersgruppen von 14 bis 65 Jahre vertreten", berichtet Swen Drechsler. Über "frisches Blut" würden sich die Drebacher Narren aber immer freuen.

Der 2003 gegründete Floßmühler Carnevalsvereins sei im "jungen Mittelalter", sagt Kathrin Ardelt. "Wir sind immer für neue, junge und motivierte Leute offen und freuen uns über jede Unterstützung", so die Närrin aus Borstendorf weiter. Bei den Funken, die in der Showgarde-Jumpcrew in verschiedenen Altersklassen die Beine fliegen lassen, gebe es keine Nachwuchsprobleme. "Wir arbeiten gern mit dem Jugendclub aus dem Ort und den Sportvereinen zusammen, unterstützen uns gegenseitig und haben so steten Kontakt."

Der Wünschendorfer Carnevalsverein, der bereits in seine 51. Saison startet, lässt sich vom demografischen Wandel nicht die Laune verderben. "Bei uns gibt es jedes Jahr ein neues Prinzenpaar. Wir laden beide ein, in der kommenden Saison als Mitglied aufgenommen zu werden. Dies ist der häufigste Einstieg bei uns", berichtet Maika Rösch.


Narren starten mit Bettelumzug, Kappenball und Rathaussturm in die fünfte Jahreszeit

Börnschner Carnevalsverein

Veranstaltungen: 17. 11., 11.11 Uhr Schlüsselübergabe, 12 bis 16 Uhr Bettelumzug; 23. 2., 5. 3. Kinderfasching, 9. 3. (Gasthof Börnichen);

Motto: Bekanntgabe am 17. 11.

Flossmühler Carnevalsverein

Veranstaltungen: 17. 11., 20 Uhr, Kappenball (Flossmühle); 2. 3., 4. 3., 5. 3. Kinderfasching;

Motto: Bekanntgabe am 17. 11.

1. Gelenauer Carnevalsclub

Veranstaltungen: 11. 11. ab 10.15 Uhr Festumzug und Rathausstürmung; 16. u. 17. 11., 20 Uhr Kappenball (Gasthof "Zur Katze"); Karten: 037297 7230

Großrückerswalder Carneval Verein

Veranstaltungen: 11. 11., 11.11 Uhr Saisoneröffnung am Rathaus; 23. 2.,

2. 3., 3. 3., 4. 3. Kinderfasching, 4. 3. ("Scheunenwirtin");

Motto: Bekanntgabe am 11. 11.

Klein Tiroler Fasching

Veranstaltungen: 11. 11. ab 10 Uhr Schlüsselübergabe; 17. 11., 19 Uhr, Kappenball (Kultur- und Sporthalle); 9. 2., 16. 2., 23. 2., 2. 3. Faschingstheater, 5. 3. Kinderfasching; Karten: 0173 7995235;

Motto: Bekanntgabe 11. 11.

Marienberger Carnevalsverein

Veranstaltungen: 11. 11., 11.11 Uhr Wettkampf um Rathausschlüssel;

17. 11. "Lumpenball" (Goldkindsteinstube); 28. 2. Weiberfasching mit PKV, NCV und GCV; 2. 3., 3. 3. Kinderfasching (Stadthalle Marienberg);

Motto: "Der MCV - wie wunderbar - der feiert heut die 80'er Jahr"

Pockauer Carneval Club

Veranstaltungen: 17. 11., 19 Uhr Kappenfest; 16. 2., 17. 2. Kinderfasching; Karten: 0171 4984662;

Motto: Bekanntgabe am 17. 11.

Turnbacher Drehverein

Veranstaltungen: 11. 11., Rathaussturm; 2. 3. u. 9. 3. (Erbgericht Drebach); Motto: "Manege frei und Popcornduft, beim TDV weht Zirkusluft"

Venusberg

Veranstaltungen: 11.11. Schlüsselübergabe; 17. 11., 19 Uhr Kappenball (Gasthof Venusberg);

Motto: Bekanntgabe am 17. 11.

Wünschendorfer Carnevalsverein

Veranstaltungen: 1. 3., 2. 3., 5. 3. Kinderfasching, 8. 3., 9. 3.;

Motto: Bekanntgabe Ende des Jahres

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...