Mittelgasse: Ausbau wird teurer

Verwaltung schätzt Kosten auf das Dreieinhalbfache

Krumhermersdorf.

Die Bauarbeiten an der Krumhermersdorfer Mittelgasse werden teurer als bislang angenommen. Das wurde bei der jüngsten Zschopauer Stadtratssitzung deutlich. Bauamtsmitarbeiter Frank Lämmel schätzt die Kosten inzwischen um das Dreieinhalbfache so hoch wie ursprünglich: auf 350.000 statt 100.000 Euro.

Der Grund ist die Entwässerung: Ein Teil der Straße muss mit einem zusätzlichen Belag versehen werden. Das Spezialpflaster sei nicht nur "sickerfähig", sondern verringere auch die Fließgeschwindigkeit des Regenwassers. Zudem sagte Lämmel, er gehe vom schlimmsten Fall aus: Wenn bei Starkregen riesige Wassermengen durch die Leitung strömen, sei eine besonders stabile 500er-Leitung notwendig, also eine Leitung mit 500 Millimetern Innendurchmesser. Das neue Rohr soll bis zum Anschluss Dorfbach verlegt werden. Zusätzlich sei es nötig, dass das Geröll, das bei Starkregen auf die Straße gespült wird, durch entsprechend breite Regenwassereinläufe in das Rohr gelangen kann.

Unklar sei derzeit noch, wie weit die Straße ausgebaut werden soll. Im aktuellen Entwurf ist auch die Befestigung eines Teilstücks von einem an die Straße anliegenden Feldweg vorgesehen. Das könnte jedoch zur Folge haben, dass das Fördergeld nicht in der geplanten Höhe fließt. Bei den Baukosten in der nach oben korrigierten Höhe geht die Gemeinde laut Lämmel von einer Förderung in Höhe von etwa zwei Dritteln aus. (rict)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...