Motorradstadt erhält weitere Ladesäule

Besitzer von Elektroautos können in Zschopau nun auch am Anlagenpark Strom tanken. Jedoch nicht zum Nulltarif.

Zschopau.

Eine neue Ladesäule für Elektroautos ist in Zschopau auf dem Parkplatz "An den Anlagen" in Betrieb genommen worden. "Die Ladestation am Markt ist gut ausgelastet", sagte Oberbürgermeister Arne Sigmund bei der Einweihung am Donnerstag. Daher sei im Technischen Ausschuss ein zweiter Standort besprochen worden, um besser für die Zukunft gerüstet zu sein.

Betrieben wird die Ladesäule am Park vom Energieversorger Eins, über weitere 36 Standorte verfügt. Wie in vielen anderen Kommunen verfügt auch die Säule in Zschopau über zwei Anschlüsse, die mithilfe eines Smartphones genutzt werden kann. "Die Ladestation ist per Mobilfunk mit unserer Zentrale vernetzt", erklärt Innovationsmanager Robby Hartl.


Auf diese Weise werden die Station zunächst entriegelt und die Daten des Ladevorgangs dann gespeichert. Ende des Monats erhalten Personen mit Nutzerkonto dann per E-Mail die Rechnung. Derzeit zahlen sie 31 Cento pro Kilowattstunde. "Aber auch ohne Registrierung ist die Nutzung möglich", so Hartl. Das geschieht mithilfe von Smartphone und QR-Code über eine Webseite per Kreditkarte.

Am Zschopauer Neumarkt kann dagegen derzeit noch kostenfrei Strom getankt werden. Der Energieversorger Envia M hatte zwar schon im vergangenen Sommer angekündigt, seine Ladestationen schrittweise auf Abrechnungsmodus umzustellen. Doch in Zschopau seien beim Umrüsten des Kartenlesers Probleme aufgetreten, sagte Envia-Mitarbeiterin Maxi Rudolph auf Nachfrage. Die Ladesäule soll nun nach den Sommerferien in den Abrechnungsmodus überführt werden. (mit mik)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...