Münchener planen Glasfasernetz

Gornauer Rat vergibt für Breitbandausbau Auftrag

Gornau.

Beim Breitbandausbau ist Gornau einen Schritt weiter gekommen. Ein Münchener Büro wird die Tiefbauarbeiten in den drei Ortsteilen planen. Darüber hat der Gemeinderat am Montagabend abgestimmt. Für den Planungsauftrag hatten Bürgermeister Nico Wollnitzke (CDU) zufolge zunächst sieben Unternehmen Interesse bekundet. Bei dem mehrstufigen Auswahlverfahren waren am Ende zwei Bewerber übrig geblieben, die preislich weit auseinander lagen. Das günstigere Angebot habe das Münchener Unternehmen mit 650.000 Euro vorgelegt.

Noch dieses Jahr soll auch der Betreiber des neuen Glasfasernetzes feststehen. Im November endet die Ausschreibungsfrist. Danach werden sich Betreiber und Tiefbauplaner zusammensetzen und ein Konzept für die Kabelverlegung finden, erklärt Nico Wollnitzke. Die eigentlichen Bauarbeiten sollen im Oktober oder November 2020 beginnen.

Die drei Ortsteile erhalten das schnelle Internet via Glasfaserkabel, die bis vor die Haustür verlegt werden. Kosten: rund 9 Millionen Euro. Den früheren Plan, den Breitbandausbau über das bestehende Koaxialkabelnetz der Antennenanlagen voranzutreiben, hatte die Kommune aufgegeben. (mik)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...