Musikschüler öffnen das erste Türchen in Zschopau

Auftakt des Lebendigen Adventskalenders lockt knapp 100 Besucher an

Zschopau.

Glühwein, Stollen und abwechslungsreiche Lieder haben gestern in Zschopaus Innenstadt den Regen für 90 Minuten vergessen lassen. Neben den Leckereien stellte vor allem der Auftritt von elf jungen Musikern der Kreismusikschule einen Genuss dar. Sie eröffneten im Gebäude der Erzgebirgssparkasse den diesjährigen Lebendigen Adventskalender, den der Zschopauer Freundeskreis der Sächsischen Mozart-Gesellschaft zum mittlerweile dritten Mal organisiert.

Die Aktion, von Bürgermeister Arne Sigmund bei der Eröffnung als "große Bereicherung für die Stadt" angepriesen, beeindruckte gestern mit seiner Vielseitigkeit. Von traditionellen Weihnachtsliedern über internationale Songs und klassische Stücke bis hin zu bekannten Film-Melodien bekamen rund 100 Gäste alles zu hören. Symbolisch öffnete Gesa Adlung bei ihrer Anmoderation immer ein kleines Säckchen. "So wurde das früher bei mir zuhause immer gemacht", erklärt die neue Kreismusikschulleiterin, die vor wenigen Monaten aus Hannover ins Erzgebirge gezogen ist.

Dass die Kreismusikschule bis zum Ende der Aktion am 18. Dezember noch zweimal zu erleben ist, ließ sich Gesa Adlung entlocken. Nur wann, bleibt ein Geheimnis. "Wir wollen nicht zu viel verraten", so Mitorganisator Klaus Schroth vom Freundeskreis der Sächsischen Mozart-Gesellschaft. Nur die Orte sind bekannt. So geht es heute, 16.30 Uhr, in der Stadtbibliothek weiter. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...