Nächster Schritt für Totenhalle

Gornauer Rat soll Planung auf den Weg bringen

Gornau.

Für den Bau einer neuen Totenhalle will der Gornauer Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend Planungsleistungen vergeben. Schon im vergangenen Jahr standen im Haushaltsplan für Abriss und Neubau 95.000 Euro bereit. Das Thema brennt den Gornauern schon lange unter den Nägeln. Im September 2017 wurde die alte Totenhalle gesperrt. Trauerfeiern finden seitdem in der Kirche statt. Ein Sachverständiger hatte zuvor festgestellt, dass die Standsicherheit des Gebäudes nicht mehr gewährleistet ist. Besonders aufsteigende Feuchtigkeit setzte der Gebäudesubstanz zu. Die Bodenplatte hatte sich angehoben, der Fußboden Risse bekommen. Bürgermeister Nico Wollnitzke sprach damals von feuchten Wänden und morschen Dachbalken. (mik)

Gemeinderat am Montag, 19.30 Uhr im Ratssaal Gornau. Weitere Tagesordnungspunkte: Umlagefinanzierung des Leader-Regionalmanagements, Wahl des Gemeindewahlausschusses, Bürgerfragestunde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...