Neuer Blick in alte Sparkasse

Die historische Sammlung der Erzgebirgssparkasse ist umgezogen und am Wochenende im Beratungscenter Grünhainer Straße 10 in Schwarzenberg wiedereröffnet worden. Horst Möckel (Foto), Historiker und ehrenamtlicher Leiter des Archivs, präsentierte zur Museumsnacht am Sonntag den Gästen unter anderem eine Kassenhaube von 1923, einen 130 Jahre alten Kassenschrank sowie eine 100 Jahre alte Additionsmaschine. Das Material umfasst mehr als 1000 laufende Meter Akten. Mehr als die Hälfte steht bereits archiviert für wissenschaftliche Forschungen zur Verfügung. Die große Sammlung war bisher im Schwarzenberger Stadtteil Sonnenleithe untergebracht. Das Gebäude steht jedoch zum Verkauf. Die Erzgebirgssparkasse möchte den dortigen 24-Stunden-Selbstbedienungsservice weiterhin anbieten. Im neuen Domizil des historischen Archivs ist eine übersichtlichere Präsentation der Exponate möglich. Horst Möckel hat die neuen Räume und Vitrinen wieder mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Sie können künftig nach Anmeldung besichtigt werden. (gudo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...