Ohne Abstand und Maske: Kritik am Weihnachtsbummel in Seiffen

Hunderte Gäste sind am ersten Adventswochenende ins Spielzeugdorf geströmt. Viele hätten sich dabei nicht an die geltenden Coronaregeln gehalten, behauptet ein Besucher. Der Bürgermeister zieht Konsequenzen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    kopfschuettler1
    02.12.2020

    Warum ist so etwas in Seiffen möglich, obwohl überall die Weihnachtsmärkte abgesagt und der Ausschank von Glühwein verboten wurde. Wie ist das gerade in der Corona-Hochburg Erzgebirgkreis möglich? Das soll mal einer verstehen. Man vraucht sich nicht wundern, wenn die Leute machen was sie wollen!