Oldtimer auf Erzgebirgstour

Sie heißen Pobeda und Wolga, wurden in der Sowjetunion gebaut und fuhren noch in den 1950er-Jahren auf den Straßen der DDR. Diese und weitere Oldtimer konnten am Wochenende wieder bestaunt werden. Die Historic Rallye Erzgebirge führte durch die Region. Am Samstag stand für die Teilnehmer ein Abstecher zum ehemaligen MZ-Werk in Zschopau auf dem Programm, wo die Gefährte eine Gleichmäßigkeitsprüfung absolvierten. Ziel der Rallye ist, den Fahrern das Erzgebirge und touristisch interessante Orte näher zu bringen. Am Samstag bewältigten die Starter eine 155 Kilometer lange Strecke durch die Region. Sie führte von Chemnitz über Zschopau und Sayda nach Neuhausen und Jöhstadt. Von dort ging es über Annaberg-Buchholz und Thum zurück zum Ausgangspunkt nach Chemnitz. (dit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...