Rivertown Dixies gehen auf Minitour

Bei vier Konzerten im Juni wollen die Musiker aus Flöha ihre neuen Lieder testen. Was zum künftigen Renner wird, liegt auch am Publikum - unter anderem in Venusberg und Zschopau.

Flöha/Zschopau.

Ohne Spielfreude und Kreativität wäre die Musikrichtung Dixieland nicht seit mehr als 100 Jahren und über die Stadtgrenzen von New Orleans hinaus am Leben: Diese Spielart des Jazz, der sich seit 1998 auch die Flöhaer Band Rivertown Dixies verschrieben hat, beruht auf dem Improvisieren.

"Nur das Thema ist vorgegeben, also etwa Melodie und Akkordfolge", erklärt Bandleiterin Kristin Leheis. Die Ausgestaltungen, die instrumentalen Solos - das alles wird live auf der Bühne improvisiert. Und was am Ende dabei herauskommt, ist auch davon abhängig, wie die Zuhörer mitgehen, so Leheis: "Die Musiker wachsen mit der Reaktion des Publikums." Ließen sich die Menschen mitreißen, färbe das auf die Band ab. Wenn die Rivertown Dixies nun auf vielen Sommerfesten die im Winter neu einstudierten Stücke spielen, wird sich live zeigen, was ein Hit wird, der es auf Dauer ins Programm schafft.


Neu in der Setlist ist unter anderem "Die Moritat von Mackie Messer" aus der Dreigroschenoper, verrät die Bandleiterin. "Die haben wir vor langer Zeit schon einmal gespielt und nun wieder ausgegraben." Außerdem haben sie den Klassiker "Teddy Bears' Picnic" vor vier Wochen einstudiert - "ein Kinderlied, aber aufgejazzt", so beschreibt es Kristin Leheis, die die Tuba in der Band spielt. Zum Repertoire gehören aber auch Lieder, die zuvor gut angekommen sind, unter anderem die bandeigene Version des Dschungelbuchlieds "I Wanna Be Like You" samt Tierstimmen und "Buddy's Habits", das auch dank des Solos von Louis Armstrong bekannt geworden ist. Darin spielt er eine Kolbenflöte - eine Gelegenheit für die Flöhaer, das ungewöhnliche Instrument vorzuführen.

Die Rivertown Dixies wurden von der Musikschule Mittelsachsen gegründet und seither von vielen Schülern und Schülerinnen unterstützt. Seit drei Jahren ist die Besetzung stabil. Elf Mitglieder zählt die Band aktuell, neun stehen gleichzeitig auf der Bühne - mit Schlagzeug, Banjo, Piano und Blasinstrumenten. Zuletzt sind sie beim Dixielandfestival in Dresden aufgetreten.

www.rivertown-dixies.de

Die Rivertown Dixies musizieren am 21. Juni ab 18.30 Uhr im Restaurant Schwalbennest in Niederwiesa, am 27. Juni, 18 Uhr, beim Bergstadtfest in Freiberg, am 30. Juni, 13 Uhr, im Freibad Venusberg und am 25. August, 15.30 Uhr, auf dem Markt in Zschopau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...