Sanierung ist eher nötig als geplant

Dass die Elektroanlagen in der Krumhermersdorfer Kita erneuert werden sollen, war lange klar. Nun gab es einen Notfall.

Krumhermersdorf.

Für die Erzieherinnen des Krumhermersdorfer "Bienenhauses" hat das jüngste Weihnachtsfest eine Bescherung der negativen Art mit sich gebracht. "Es wurde ein unangenehmer Geruch wahrgenommen, der vom Elektroraum im Keller ausging", erinnert sich Kita-Leiterin Sigrid Weißbach noch genau an den Tag kurz vor Heiligabend. Der schnell herbei gerufene Elektriker konnte zwar Entwarnung geben, was eine ernste Gefahr angeht. Die Folgen des Defekts sind aber noch heute zu spüren.

"Wir können in keinem Zimmer das Licht ein- und ausschalten. Das muss alles im Elektroraum geregelt werden", beschreibt Sigrid Weißbach die Situation. Wo es hell ist, liegt in den Händen des Hausmeisters. Denn er drückt jeden Morgen im Keller die entsprechenden Knöpfe. So bleibt es in den Schlafräumen dunkel. Im restlichen Teil des Gebäudes brennt das Licht allerdings bis zum Abend, wenn der Hauptschalter wieder umgelegt wird.

Da die elektrischen Anlagen im "Bienenhaus" stark veraltet sind, war eine Erneuerung in der Zschopauer Haushaltsplanung 2019 vorgesehen. Der Zeitpunkt war jedoch offen. Aufgrund des aktuellen Schadensfalls rückte das Projekt nun schon in dieser Woche auf die Tagesordnung der Zschopauer Stadtratssitzung. Dabei erklärte Bauamtsleiterin Martina Wutzler, dass statt der zunächst geplanten 19.000 nun 25.000 Euro an Kosten auf die Stadt zukommen: "Die Erhöhung ist nötig, um sofort handlungsfähig zu sein." Obwohl sich die Dringlichkeit durch die Nutzung der Kita erkläre, kam es zu einer Diskussion. So verwiesen Ottmar Müller und Frieder Meyer einmal mehr auf den fehlenden Haushalt für die kommenden beiden Jahre. Außerdem vermisste Meyer nähere Informationen zu den Brandschutzauflagen, da im Zuge der Elektrosanierung auch ein neues Brandschutzkonzept erstellt werden soll. Letztlich gab der Stadtrat aber mit zwei Stimmenenthaltungen grünes Licht für die Maßnahme.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...