Schicke Hülle für Weißbacher Laternen

Sie stellen die Buden für den Weihnachtsmarkt auf, gestalten Konzerte, bringen Geschenke. Sie sind die Weihnachtsmacher. Hier werden ihre Geschichten erzählt. Heute: der Laternen-Umhüller und sein Helfer.

Weissbach.

Lichterfahrten durchs Erzgebirge sind in der Advents- und Weihnachtszeit beliebt. Doch nicht nur Traditionsorte wie Mauersberg haben viel zu zeigen, sondern auch durch Weißbach lohnt eine Fahrt in der Dunkelheit. Grund sind die geschmückten Straßenlaternen, die mit Motiven wie Engel, Bergmann und Tannenbaum leuchten. "Das ist schon ein anheimelndes Adventsgefühl, wenn man durch Weißbach fährt. Die Kombination mit Mini-Weißbach ist einfach wunderbar", sagt Bürgermeister Silvio Krause. "Auch in Dittersdorf und Schlößchen lassen sich viele Einwohner etwas einfallen, sie sind kaum zu bremsen", fährt der Ortschef fort.

Einer dieser "Verrückten im positiven Sinn, deren Engagement nicht hoch genug einzuschätzen ist", wie es Silvio Krause formuliert, ist Hartmut Lehmann, der die Idee zu den geschmückten Laternen vor fünf Jahren hatte. Der Weißbacher ist Hobbyschnitzer und -bastler und auch Freizeitdrechsler. Er ertüftelte eine Spezialhalterung, mit der sich die Laternen im Handumdrehen schmücken lassen. "Das ist ein Bajonettverschluss aus rostfreiem Stahl, bei dem nur eine Flügelmutter gelockert werden muss, um die Laternenverkleidung anzubringen. Das Montieren muss ja schnell gehen, in einigen Metern Höhe kann man nicht noch herumbasteln", erzählt der Weißbacher. Er fertigte eine Zeichnung an und fand einen Hauptsponsoren, der "sofort Feuer gefangen hat".

In einer Firma wurden die Einzelteile aus Hartschaumplastik gefräst und mit Spezialkleber zusammengeleimt. Dann musste nur noch farbige Folie vor die ausgefrästen Motive geklebt werden, und die Laternen wurden geschmückt, in diesem Jahr nun schon zum vierte Mal. Das Anbringen in luftiger Höhe übernahm in diesem Jahr Daniel Horn, der allein die große Leiter empor turnte. "Daniel ist Dachdecker, deshalb mit der Höhe vertraut. Bei ihm geht das Schmücken der Straßenlaternen ruckzuck", freut sich Hartmut Lehmann über den freiwilligen Helfer. Die verkleideten Laternen leuchten bis nach Hochneujahr in Weißbach, dann werden die Konstruktionen wieder eingelagert bis zur nächsten Adventszeit.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...