Schulbrand in Zschopau erweist sich als Fehlalarm

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zschopau.

Zu einem vermeintlichen Brand in der Zschopauer August-Bebel-Schule sind am späten Dienstagabend 60 Feuerwehrleute ausgerückt. "Feuerschein in der zweiten Etage", bekam Einsatzleiter Mike Hildebrandt gemeldet. Neben der Zschopauer Feuerwehr waren die Wehren aus Krumhermersdorf und Gornau vor Ort. Nach einer halben Stunde wurde der Einsatz abgebrochen. "Wir haben das Schulgebäude kontrolliert, aber nichts festgestellt", sagt Wehrleiter Hildebrandt.

In diesem Jahr haben die Zschopauer Kameraden bislang zwei kleinere Brände gelöscht. Bei den meisten Einsätzen handelte es sich aber um sogenannte technische Hilfeleistungen, etwa wenn es bei Unfällen Ölspuren zu beseitigen gilt oder verschlossene Türen zu öffnen sind. Mike Hildebrandt berichtet von bisher 14 derartigen Einsätzen, allein acht davon waren im Februar. (mik)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.