Schule erhält Tierschutzzimmer

In Großrückerswalde können sich Schüler künftig intensiv mit dem Thema befassen. Hilfe gibt es von einem Verein.

Großrückerswalde.

Das fünfte Natur- und Tierschutzzimmer in Sachsen ist am Dienstag in der Evangelischen Oberschule "Erhard und Rudolf Mauersberger" in Großrückerswalde eröffnet worden. Dort können sich nicht nur die Oberschüler, sondern auch die Hortkinder, die Grundschüler sowie die Kinder der Kindertagesstätte über Themen wie artgerechte Haustierhaltung, Wildtiere in freier Natur und die Herkunft von tierischen Lebensmitteln informieren. In dem Raum können sie forschen und eigene kleine Projekte entwickeln und im Schul- beziehungsweise Kindergartenalltag umsetzen. Aus diesem Grund ist der bereits vorhandene Fachraum für den Biologieunterricht zusätzlich mit Mikroskopen, Lupen, Experimentierkästen, Nistkastenkamera, Becherlupen sowie mit vielen Büchern, DVDs, Heften und Spielen ausgestattet worden.

"Das alles konnte dank der Zusammenarbeit mit der ,Aktion Tier - Menschen für Tiere' realisiert werden", sagt Lehrerin Katrin Lange, die vor etwa anderthalb Jahren mit dem Verein in Kontakt kam. Sie hatte im Internet nach einer Möglichkeit gesucht, mit Schülern ihres Neigungskurses "Tierhaltung" etwas in Sachen Tierschutz zu finden, das diese nachhaltig in Erinnerung behalten würden. Dabei stieß sie auf ein von dem Verein betriebenes Tierheim auf Teneriffa, das sich um herrenlose Vierbeiner kümmert und in dem häufig Schulklassen zu Gast sind.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

"So seltsam es klingen mag: Viele hiesige Tierheime, die ich kontaktiert habe, haben gar nicht geantwortet. Andere lehnten ab", so Katrin Lange, die in den Osterferien 2018 mit elf Schülern und Schulleiterin Claudia Golla nach Teneriffa reiste. Die Gruppe half dort eine Woche beim Füttern, Reinigen der Unterkünfte, Ausführen der Vierbeiner, Kämmen und Baden. Nach der Rückkehr blieb der Kontakt bestehen und die Idee, ein Natur- und Tierschutzzimmer in Großrückerswalde einzurichten, wurde konkret. "Vor etwa einem halben Jahr kam von der 'Aktion Tier' nach unserer Bewerbung die Zusage für das Zimmer", so Katrin Lange. Hilfe beim Einrichten erhielt die Lehrerin von Tierschutzpädagogin Simone Schweiger, die auch bei der Eröffnung anwesend war. "Kindern soll auf spannende und spielerische Art und Weise der respektvolle Umgang mit Natur und Tieren vermittelt werden", sagt Schweiger, die Ansprechpartnerin ist und in einer möglichst langen Kooperation mit der Schule gern gemeinsame Projekte in Angriff nehmen möchte. "Das Zimmer wollen wir mit Beginn des neuen Schuljahres voll nutzen, unter anderem für eine Arbeitsgemeinschaft. Bis dahin nutzen wir es bei Interesse und nach Bedarf", sagt Katrin Lange.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...