Stadt erneuert Mauer an Schloss Wolkenstein

Die betroffenen Abschnitte weisen starke Schäden auf. Eine Spezialfirma soll diese beheben. Damit wird in Wolkenstein zugleich ein Sicherheitsproblem beseitigt.

Wolkenstein.

Am Schloss Wolkenstein sind schon jetzt zahlreiche Bauarbeiter zugange, bald sollen weitere hinzukommen. Die Stadt will mit Hilfe von Fördergeld zwei marode Abschnitte der Schlossmauer sanieren lassen. Ein entsprechender Auftrag wurde während der Stadtratssitzung an ein Zwickauer Spezialunternehmen vergeben. Die Kosten belaufen sich auf rund 186.000 Euro.

Die umfangreichen Arbeiten sind notwendig, da an den betreffenden Abschnitten diverse Probleme aufgetreten sind. So sei der Mauer- und Fugenmörtel stark beschädigt, erklärte Wolkensteins Bürgermeister Wolfram Liebing (parteilos). Eine Ursache ist die unzureichende Bewässerung an der Mauer. Kann das Wasser nicht ausreichend abfließen, dringt es mit der Zeit in das Bauwerk ein. Kommt Frost hinzu, wird die Konstruktion zunehmend in Mitleidenschaft gezogen. Auch an den Mauerköpfen und Abdeckungen bestehe Handlungsbedarf, ordnete Liebing ein.

Die Mauerabschnitte seien in ihrer Standsicherheit gefährdet, sagte Liebing. Dies bringt Probleme für die Sicherheit mit sich. Denn an den betreffenden Abschnitten führen Wege entlang. Der Bürgermeister will sicherstellen, dass sie auch in Zukunft noch gefahrlos genutzt werden können.

Sobald das Wetter es zulässt, soll die beauftragte Firma tätig werden. Wolfram Liebing geht davon aus, dass die Arbeiten bis zum Frühjahr dieses Jahres andauern. Das Unternehmen soll die Statik der betreffenden Abschnitte verbessern, sodass eine ausreichende Standsicherheit wieder gegeben ist. Konkret heißt das: Das Bauwerk wird mit neuen Fugen und einer neuen Krone versehen. Mit Hilfe eines Spezialverfahrens wird die Mauer verankert, womit sich die Stabilität deutlich erhöht. Ein weiteres Ziel sei es, so der Verwaltungsleiter, durch eine Ent- wässerung das Eindringen von Feuchtigkeit dauerhaft zu unterbinden.

Das historische Bauwerk verläuft um das Wolkensteiner Schloss. Ein großer Teil wurde in der Vergangenheit bereits saniert. Bei den betreffenden Abschnitten stand dies bislang noch aus. Sie sind rund 30 Meter lang.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.