Stadtrat gegen drohende Schließung

Unterschriftenliste soll Betriebsrat von Voith übergeben werden

Zschopau.

Zschopaus Stadtrat spricht sich gegen die drohende Schließung des Voith-Werks im MZ-Altwerk aus. Das hat das Gremium einstimmig beschlossen. Nachdem Stadtrat Jürgen Hetzner (Linke) mit Oberbürgermeister Arne Sigmund (parteilos) am Wochenende bereits an den Protesten gegen das drohende Aus für den Zschopauer Standort teilgenommen hatte, warb er nun auch zur Stadtratssitzung um Solidarität mit den Beschäftigten.

Hetzner übergab Sigmund am Mittwoch eine Petition mit 201 Unterschriften gegen die geplante Schließung des Standortes. Die Unterschriftensammlung hatten Mitglieder des Linken-Ortsverbandes Zschopau und Umgebung durchgeführt. Es habe im Kreis aber auch viele andere Aktivitäten gegen die Pläne des Technologiekonzerns gegeben, der bis Ende 2020 unter anderem den Standort in Zschopau mit 85 Beschäftigten schließen will. Künftig solle es weniger und dafür größere, leistungsstärkere Standorte geben, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, begründet der Konzern den in der Antriebstechnik-Sparte geplanten Umbau.

Hetzner sagte, dass die Unterschriftensammlung kein Alleingang der Linken sei. Er bat die Mitglieder aller Fraktionen, zu unterschreiben und um weitere Unterschriften zu werben. "Es betrifft alle. Es ist eine symbolische Aktion", so der Stadtrat. Die Liste soll dem Betriebsrat übergeben werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...