Toben in Thum

"Viel besser als der alte Spielplatz!": Das Urteil der ersten Tester des neuen großen Spielgeräts auf dem Spielplatz hinter der Thumer Annenkirche ist eindeutig positiv ausgefallen. 19.000 Euro hat die Erneuerung des Areals gekostet, auch eine kleine Drehscheibe ist hinzugekommen. Das große Spielgerät sei nicht von der Stange und bestehe aus beständigem Robinienholz, sagte Bauamtschef Carsten Schubert. "Da werden wir lange Freude dran haben." (urm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.