Transporter wird nach Umbau übergeben

Leser der "Freien Presse" erleichtern Familie aus Pockau den Alltag

Pockau-Lengefeld.

Lange hat sich die Pockauer Familie auf den Termin gefreut, nun steht die Übergabe des durch Leser der "Freien Presse" finanzierten Fahrzeuges bevor. Am Donnerstag soll Familie Seigert ihren neuen Transporter feierlich an einem Chemnitzer Autohaus entgegen nehmen.

Sowohl Mutter Angela Seigert als auch ihr Sohn Marian sind wegen ihrer schweren Behinderungen auf Rollstühle angewiesen. Beide wünschen sich mehr Unabhängigkeit. In den vergangenen Wochen wurde daher der Transporter von einer Spezialfirma behindertengerecht umgebaut. So erhielt er unter anderem eine Rampe, über die sich die Rollstühle ohne all zu große Mühe ins Innere schieben lassen. Außerdem brachte das Unternehmen Halterungen an, mit denen sich die Rollstühle für die Fahrt sichern lassen.


Möglich wurde der Kauf im Zuge vieler Spenden. Der Verein "Leser helfen" hatte aufgerufen, die Aktion finanziell zu unterstützen. Und die Leser der "Freien Presse" ließen sich nicht zweimal bitten. Schnell gingen die ersten Gelder ein. Mit der Zeit entwickelte sich die Aktion zunehmend zu einem Selbstläufer. So gaben auch die Kollegen und der Chef von Familienvater Herbert Seigert Geld. Er musste in den vergangenen Jahren per Muskelkraft seine Frau und seinen Sohn auf die Sitze des alten Familienautos heben. Das ist künftig nicht mehr nötig.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...