Wasserschaden - Versicherung schließt Vergleich

Amtsberg.

Nachdem die 150 Mädchen und Jungen in die sanierte Dittersdorfer Kindertagesstätte "Regenbogen" zurückgekehrt sind, zeichnet sich nun auch eine Einigung der Gemeinde Amtsberg mit der Versicherung ab. "Die Versicherung hat mit uns einen Vergleich geschlossen", sagt Bürgermeister Sylvio Krause, der seine Unterschrift unter das Dokument bereits gesetzt hat. Für die rund 250.000 Euro Schaden, die durch den Wasserschaden Ende November 2017 in der Einrichtung des Ortsteils Dittersdorf entstanden waren, erfolgt zwar nicht die angestrebte Deckung von 100 Prozent. Mit einem Eigenanteil von 17.500 Euro könne die Gemeinde laut Krause aber leben. "Es ist ein schmerzhafter, aber sinnvoller Schritt", begründet der Bürgermeister den Kompromiss. Der Gemeinderat habe abwägen müssen, hielt aber einen möglichen Rechtsstreit aufgrund entstehender Kosten nicht für die richtige Entscheidung. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...