Weihrauch-Socken

Gestern an der Karzl-Bude auf dem Weihnachtsmarkt: Eine Frau möchte für ihren Mann als neckisches Weihnachtsgeschenk ein Paar von den Karzl-Socken kaufen. Das hörte ein anderer Mann, der hinter der Frau stand. Anhand seines Dialektes war schnell auszumachen, dass er nicht aus dem Erzgebirge kam. Mit ernster Miene fragte er, ob die Socken denn auch riechen. Die potenzielle Käuferin antwortete: "Wenn sie mein Mann lange genug anhat, dann schon." (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...