Tourismus - Region zählt mehr Übernachtungen

Mehr als 150.000 Übernachtungsgäste sind von Januar bis Mai im Erzgebirgskreis gezählt worden, was ein Plus von 3,9 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr ausmacht. Damit einher gehen 488.000 Übernachtungen (plus 4,6Prozent). Das ist den Daten zu entnehmen, die das Statistische Landesamt jetzt veröffentlich hat. Für die Erhebung müssen Campingplätze, Hotels und Pensionen ab zehn Betten ihre Zahlen melden. Rein rechnerisch gesehen blieb ein Urlauber im Durchschnitt 3,2 Tage. Die Auslastung der gemeldeten Betriebe betrug rund 44 Prozent. Eine Verdopplung an Übernachtungen verbuchte Geyer, auch Neukirchen, Amtsberg, Ehrenfriedersdorf, Drebach und Olbernhau legten stark zu. Deutliche Verluste mit fast einem Fünftel weniger Übernachtungen musste Stollberg hinnehmen. In Annaberg-Buchholz gab es zwar einen Zuwachs bei Gästen und Übernachtungen, allerdings blieben Bettenauslastung und Verweildauer unter dem Durchschnitt im Kreis. (urm)

0Kommentare Kommentar schreiben