Ein Teich zum Entspannen

Gartenmeisterschaft: Margitta und Wolfgang Epphardt haben fünf Jahre an ihrer Oase gewerkelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Zschopau.

Gartenlandschaften sind einem steten Wandel unterlegen. So wie sich die Interessen und Lebensumstände ihrer Besitzer ändern, wechseln auch die Wohlfühl-oasen in Terrassennähe von Einfamilienhäusern ihr Gesicht.

Bei Margitta und Wolfgang Epphardt ist das nicht anders. "Als wir vor 40 Jahren eingezogen sind, diente der kleine Garten hinterm Haus in erster Linie den Kindern als Spielplatz", erinnert sich Margitta Epphardt. Ein Sandkasten und einige Spielgeräte fanden dort Platz, Fichten spendeten Schatten. Später, als mit dem Auszug der Kinder dieser praktische Aspekt wegfiel, gestalteten die Zschopauer ihr Gartendomizil ein erstes Mal um. Der Sandkasten wich einem kleinen Teichbecken, und auch die inzwischen viel zu hoch gewachsenen Bäume mussten weichen.

Mit viel Ausdauer und Erfahrung machte sich das Ehepaar an die Gestaltung einer Teichlandschaft, die heute ihren Vorstellungen entspricht und ihresgleichen sucht. Der Teich, mit dem sich das Ehepaar bei der Gartenmeisterschaft bewirbt, wird im geschlossenen Wasserkreislauf durch eine Solarpumpe mit Sauerstoff versorgt und auf natürliche Weise gefiltert. Ein kleiner, rund 50 Zentimeter höher entspringender Bachlauf speist ihn mit Wasser und sorgt dafür, dass im Hochsommer Singvögel eine natürliche Tränke vorfinden. An seinen Rändern blüht es von Frühjahr bis Herbst, und auch die ersten Seerosen haben sich an der Wasseroberfläche einen sonnigen Platz gesichert.

"Besonders unsere Haustiere fühlen sich im kühlen Nass pudelwohl", berichtet die Hobbygärtnerin schmunzelnd und zeigt auf die achtköpfige Goldfischfamilie, die in diesem Frühjahr mit eigenem Nachwuchs für Freude sorgte und jeden Morgen mit offenen Mäulern ungeduldig auf ihr Frühstück wartet.

Befestigt ist die rund 20 Quadratmeter große Teichanlage zum Haus hin mit einer Barfußdiele, die bei den derzeitigen Temperaturen zumindest den Füßen Abkühlung verspricht. Dezentes Solarlicht sorgt in den Abendstunden zusätzlich für eine romantische Stimmung.

Fünf Jahre haben Margitta und Wolfgang Epphardt an ihrer Teichoase gewerkelt und sich dabei auch von der einen oder anderen Idee getrennt. "Manche Dinge müssen langsam wachsen. Die Gestaltung eines Gartenteiches gehört dazu", sagen sie.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...