Zurück an den Ort des Kennenlernens

Annette und Hans-Wilhelm Koch haben zwar das Schießen der Gelenauer Schützengesellschaft 1874 nicht gewonnen. Der Besuch der Veranstaltung ist für die beiden dennoch ein Muss und eine Freude.

Gelenau.

Das Pfingstfest mit dem Schießen um den Pokal des Bürgermeisters haben am Sonntag 67 Männer und 19 Frauen bestritten. Sie alle maßen sich im Schießen mit dem Kleinkalibergewehr. Bester Schütze war Thomas Werner mit 40 Punkten, Antje Herold kam als beste Schützin auf 34 Zähler. Geschossen wurde auf Schießscheiben in 50 Metern Entfernung.

Für Annette und Hans-Wilhelm Koch ist das alljährliche Pfingstschießen mit schönen Erinnerungen verbunden, denn sie haben sich am Pfingstsonntag des Jahres 2008 dort kennen gelernt. Hans-Wilhelm war als Fanfarenbläser des Spielmannszuges Hasbergen zu Be- such in der Partnergemeinde Gelenau. "Ich hatte Annette einen Zettel mit meiner Telefonnummer zugesteckt, 2009 bin ich hergezogen, und 2011 haben wir geheiratet. Da müssen wir einfach beim Pfingstschießen dabei sein", sagte Hans-Wilhelm Koch. Er kam bei der Veranstaltung der Gelenauer Schützengesellschaft 1874 auf den vierten Platz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...