Zwei Hektar Fläche mit Stroh in Flammen

Großolbersdorf.

Fünf Feuerwehren sind am Donnerstagnachmittag bei einem Feldbrand an der Grünauer Straße in Großolbersdorf im Einsatz gewesen. Offenbar durch einen Strohwender ausgelöst, hatte sich das Feuer auf einer Fläche von rund fünf Hektar ausgebreitet, so die Polizei am Freitag. Durch aufkommenden Wind sei das ganz schnell gegangen, sagte am Donnerstagabend Großolbersdorfs Wehrleiter Gottfried Schier. Schier sprach von einer brenzligen Situation. Dank des schnellen Eingreifens der Bauernland AG und des guten Zusammenspiels der Wehren habe das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht werden können. Während das Landwirtschaftsunternehmen zur Unterstützung mit Traktoren Gräben zog, trennten Feuerwehrleute mit Rechen, Schaufeln und Hacken die Strohschwaden. Die Feuerwehren Zschopau und Marienberg unterstützten die Löscharbeiten. Auch Kameraden aus Hopfgarten und Hohndorf waren vor Ort. Der Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden. (mik)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.