Fördergeld für neue Turnhalle

Limbach-Oberfrohna.

Die Stadt Limbach-Oberfrohna erhält einen Millionenscheck aus Dresden, der für den Bau einer neuen Turnhalle auf dem Gelände des Albert-Schweitzer-Gymnasiums bestimmt ist. Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Jan Hippold (CDU) mitteilte, hat der Haushalts- und Finanzausschuss eine Förderung in Höhe von 3,1 Millionen Euro beschlossen. "Gerade der ländliche Raum bedarf Unterstützung für den Ausbau der schulischen Infrastruktur", sagte Hippold, der sich erfreut über die Entscheidung zeigte. Das Gymnasium verfügt nur über eine kleine Turnhalle, die nicht für alle Schüler ausreicht. Viele von ihnen müssen deshalb auf die Großsporthalle ausweichen. Die Stadt hat die Gesamtkosten für die Zweifeldturnhalle mit fünf Millionen Euro veranschlagt. Der Baustart erfolgt frühestens Ende des Jahres, die Fertigstellung ist für 2022 vorgesehen. (jop)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.