FCE-Weihnachtskugel zeigt zwei Logos

Bei der Nacht der 1000Lichter wurde die vierte Auflage des Christbaumschmuckes des FC Erzgebirge Aue präsentiert. Diese verweist auf die Tradition des Vereins.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    KTreppil
    12.11.2019

    Über Geschmack lässt sich streiten, würde mir diese Kugel nicht an den Baum hängen. Ansonsten haben auch andere sächsische Fussballvereine z.b. Räuchermännel, Adventskalender u.a...
    Der FC Erzgebirge Aue mißbraucht aber auf keinen Fall Weihnachten. Er trägt es ja eigentlich schon im Namen, ist in einer Region verwurzelt, repräsentiert diese auch in gewisser Weise die sich auch Weihnachtsland nennt, Weihnachten hat hier, auch aus religiöser Sicht, eine ganz besondere Bedeutung.
    Was auch immer mit dem Stollen gemeint ist, Gebäck oder Bergwerkseingang (Schacht)...?
    Auf jeden Fall kein Mißbrauch von Weihnachten.
    Wismut!!!!

  • 0
    11
    mathausmike
    11.11.2019

    Was hat Weihnachten mit Erzgebirge Aue zu tun?
    Weihnachten wird vob denen schon mit Ihrem FCE-Stollen
    mißbraucht!
    In der Weihnacht kam Jesus in die Welt!